(M)ein Traum wurde war ............ 65er Fastback 

Diese Seite gibt es seit dem 03.04.2011 und soll einen kleinen Einblick in den Erhalt, Zustand und die zukünftige Restauration meines Ford Mustangs geben.

 Angefangen hat alles vor ca.5-6 Jahren, da war aber leider nicht mehr drin, als dumm aus der Wäsche gucken.Aber man darf ja noch träumen ,oder?

Jede Woche wurden Annoncen geblättert und Preise verglichen, warum?

Es hatte den Vorteil zu wissen, wieviel man für etwas bezahlen muss, was man sich nicht leisten kann.  ;-(  

Es wurden Ami-Treffen besucht und Infos gesammelt, man kennt sich ja schliesslich nicht so gut aus.

Im Jahr 2010 stand es dann fest, die Suche kann beginnen.......;-) 

Aber im September 2010 war es dann soweit, ein Traum wurde wahr.

Los gefahren bin ich in Begleitung eines Freundes Richtung Holland und Belgien um mir einen passendes Coupe zu suchen.

Nach etlichen belgischen Händlern (da stand wirklich nur Schrott rum für viel Geld) ging es weiter nach Holland. Bei Geevers angekommen, fragte man mich ob ich "Angemeldet" sei??

"Wie jetzt" , dachte ich. "Nö" war die Antwort von mir.

Trotzdem wurde ich herzlich in Empfang genommen von "Papa" Geevers, der dann auf der Suche nach seinem Sohn "Danny" war.

Dieser sagte mir, er habe keine Coupes, nur Convertibles und Fastbacks.

Wo ich schonmal da war, konnte ich ja trotzdem mal schauen.

"WOW" war mein erster Gedanke als ich die HEILIGE HALLE der Mustangs betrat.

Nachdem wir uns über meine Vorstellung des Preises unterhalten hatten, zeigte er mir ein paar Modelle die nicht schlecht waren, aber mir nicht zusagten.

Er lies mich alleine und meinte ich solle mich melden, wenn ich was gefunden hätte.

Seine Einstellung fand ich prima, so konnte ich ungestört mal durchschauen. 

Dann habe ich ihn gesehen, "SO HILFLOS" stand er da.................;-)

GEEVERS


1  

Das ist ja ein Fastback, dachte ich mir. Eigentlich gar nicht meine Preisklasse.

Aber versuchen kann man es ja mal. Und so suchte ich Danny auf, um mit im mal ein "Ernstes Wörtchen" zu reden. Nach ca. 10 min. war es durch. Ich war Verliebt. Doch ich musste Ruhe ausstrahlen. Erstmal drüber schlafen dachte ich mir und Danny konnte es Verstehen.

Auf nach Hause, ich musste es ja SOFORT meiner Frau erzählen. Ich konnte an nichts Anderes mehr denken, EIN FASTBACK.

Für mich eigentlich unerreichbar, "dachte ich".

Am nächsten Tag angerufen und "natürlich" alles klar gemacht für den nächsten Besuch bei Danny, um eine Probefahrt und Besichtigung bei Tageslicht zu machen. 

Was soll ich sagen, alles schön, und ein paar Räder habe ich auch noch rausschlagen können.

Nun musste ich 2 lange Wochen warten, weil ich natürlich den Umbau nach EU vorschrift und den Tüv mit ausgehandelt habe.

ES WAR SO VERDAMMT LANGE.....................;-(

Aber dann stand er da, abholfertig, mit den neuen Rädern (die Originalen sind natürlich noch vorhanden).  Sooooooo schööööön............

Umbau und Tüv erledigt

1  

 

So, Ponyreiten ist angesagt, aber erstmal waschen.

Wenn das nicht Liebe ist......

1  

Tja, jetzt musste erst einmal der Unterboden geschützt werden, mal eben.........:-( 

Also ab auf die Grube entrosten, abbauen, abkleben und abwickeln war angesagt.

Hier nochmal ein grosses DANKESCHÖN an alle, die mir an diesem stressigen Nachmittag geholfen haben. 

Unterboden

Jetzt hatte ich noch ca. 6-8 Wochen Zeit, um das Ponyfahren zu geniessen. Dannach war abstellen angesagt. Der Winter kam und die nächste Phase der Restauration begann, die Vorderachse.

Februar 2011 

 

Hier mal ein dankeschön an einen Freund der mir sofort zugang zu seiner "Etwas" grösseren Garage gewährt hat.Ich habe leider nur eine "normale" Garage, dort wäre sowas nicht möglich.

DANKE FRANK .

Nun weiter. 

Sieht ja mies aus, oder?


1  

Aber selbst ist der MANN, erstmal zerlegen.

Jetzt ist es zerlegt ;-)


1  

Nun ist Sandstrahlen angesagt, und dannach schön aufhängen.

Nach dem Sandstrahlen

1  

Jetzt Grundieren und dann Lack drauf, ATTACKE.....................

So schaut es dann fertig aus


So, das ist erledigt.Aber das im Radhaus sieht nicht so dolle aus.

ohje, bitte kein Loch darunter


1  

Jetzt erstmal alles darauskratzen und beten...................... 

UNGLAUBLICH.............

1  

was da alles zum vorschein kommt.Alles einmal sauber gemacht und die Ecke abgedichtet damit sich da nicht wieder Knies reinsetzt.

Grundierung und Farbe finden auch hier ein wenig zurecht. 

 

Schick, oder???

1  

So, jetzt geht es ans zusammen bauen.Das macht mal wieder spass.

Shelby drop erledigt.......;-)


 Der Kabelbaum Motorraum wurde auch in Angriff genommen( DANKE MARCEL). Mit Elektrik habe ich es nicht so.Leider sind davon keine Bilder vorhanden,aber am Fahrzeug eindeutig zu erkennen.

Hier noch ohne Hutze ........

1  

Weisse Blinker mit Standlichtfunktion sind verbaut, und funktionieren auch so.

Kann man aber wieder ganz einfach umstecken :-) 

Hier mit Hutze .........

1  

Jetzt aber schleunigst die Räder drauf und raus an die Luft, ist ja schliesslich schon März 2011.

Der erste ROLLOUT....


1  

Eine neue Innenausstattung, Instrumententafel und ein Lenkrad habe ich mir gegönnt.

Das beziehen habe ich in meinen heimischen 4 Wände übernommen.

Meine Frau war begeistert.......aufräumen war nicht gerade einfach, aber nach einer Woche war alles erledigt. 

Alles schöööön.........


1  

02.04.2011  


 

Habe heute mal eine schöne Tour zur Zeche gemacht und direkt mal ein paar Bilder geschossen.  

Aber ich stelle mir gerade die frage warum er so heiß im Kühlkreislauf wird:-(

Da muss ich nochmal dran Arbeiten. 

So schaut es heute aus, bis jetzt ganz hübsch, oder?

Die Streifen müssen noch drauf, klaro.........comming soon. 

April 2011


   

01.05.2011

 

Seit gut 3 Wochen hampel ich jetzt schon mit einem Fehler rum der mich fast in den Wahnsinn  

getrieben hätte,aber alles der Reihe nach ;-) 

Pertronix 1

Also,ich bin bestimmt nicht jemand der alles an problemen an andere abgibt ohne es selber versucht zu haben, aber einen moment war ich echt kurz davor.Mein problem ist das mein Motor immer Heiss wird,immer und immer wieder.Nachdem ich den Zündkontakt mal nachgestellt habe,weil er verstellt war (zu eng), dachte ich, aber pustekuchen.  

Also auf die schnelle vorneweg, das Thermostat schaltet und die Wasserpumpe flutet den Kühler, soweit alles in ordnung. Dann habe ich eine Pertronix eingesetzt.

Die Zündkerzen wurden auch kontrolliert, aber die sahen eigentlich sehr gut aus.

Ich habe mir trotzdem die neuen genommen, die ich noch hatte.

Der Zündabstand der aktuellen Kerze lag bei 0,7 - 0,8 mm und die neuen haben 1,1 mm.

Also erstmal einmessen und dann einbauen ;-). Die alten Kerzen werde ich mal behalten,sind ja nicht kaputt.

 

Kerzen


1  

Nachdem dies geschehen war eben noch einen Ölwechsel und danach mit der Stroboskoplampe die

Zündung überprüft und auf 12 grad eingestellt.

Ab zur Probefahrt - die wie leider schon erwartet nicht so erfolgreich war.

Die Tage rannten dahin. Der 3 Reihen Kühler war ja schon verbaut, konnte also nicht daran liegen.

Habe mir dann noch einen 5 Blatt Lüfter gegönnt ( original Ford ) versteht sich .

Damit war es aber auch nicht getan.

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mich dann mal an die Reinigung des Kühlsystems gemacht,nach Anleitung natürlich, da die Amis oft ohne Frostschutz fahren und dadurch dem Motor keinen schutz geben, was den Rost betrifft. 

 

1/2 Liter Apfelessig in den Kühler 15 Km Spazieren fahren, Wasser ablassenNeues Wasser und ein Spühlmaschiene Tap in den Kühler, 15 Km spazieren fahren, Wasser raus, Wasser mit Kaffemaschiene entkalker ( 3 Päckchen ) in den Kühler, 15 Km spazieren fahren, Wasser raus, Kühler 2x mit Wasser fühlen und jeweils eine Kurze Fahrt machen das das Kühlsystem einmal durchgespühlt wird, und wieder ablassen, Wasser mit Kühlerfrostschutz auffüllen. Fertig

 

Da kam schon eine gute Brühe zum vorschein  ...........

Ein Tip von einem "Gleichgesinnten" brachte dann das endgültige Ergebnis. 

 

Dieser verdammte Kühlerdeckel war schuld an allem..........:-(

Also weg damit. 

 

 

 

 

 

 

 Diesen draufgeschraubt und schon ist alles bestens,

komisch oder ??? 

 

 

 

 

Da sich die Kühlflüssigkeit bei Erwärmung ausdehnt, steigt der Druck im Kühlsystem.

Durch das Erhöhen des Systemdruckes steigt gleichzeitig der Siedepunkt des Kühlmittels.Durch zusätzliche Fehlermöglichkeiten wie undichter Kühlkreislauf (nicht vollständig abschliessender Kühlerdeckel),sinkt die Zuverlässigkeit.

Zur besseren Kühlung des Motors wurde das physikalische Prinzip genutzt, dass unter Druck gesetztes Wasser nicht bei 100°C,sondern erst bei 115°Cbis 130°Czu sieden beginnt .

Der Kühlkreislauf steht dabei unter einem Druck von 1,0 -1,5 bar. Man spricht vom geschlossenen Kühlsystem.

 

Gestern Testfahrt-ok. Heute nochmal getankt und ab auf die Autobahn ( mir war schon komisch zumute ).Was soll ich sagen, alles top , teillast , vollgas ( bis 140 KMh) und wieder zurück auf 80 KMh, alles das was er nicht mochte.Temperatur bleibt auf halb stehen,ohne einen Nagel in die Tempanzeige zu schlagen........ Einmal ist er etwas wärmer geworden was sich aber von alleine wieder gelegt hat(das gabs vorher auch nicht) .

Wieder etwas geschafft, und wieder was gelernt.So gehts immer weiter.


 02.06.2011

 

 

So, nun ist der Kühler auch hinüber.......:-(

Ob es vom reinigen kommt?? Keine Ahnung, er wird in der Mitte nicht mehr Heiss.

Also, verstoppft .

Ich habe überlegt, was mache ich. Werde ich den alten überholen lassen oder einen neuen kaufen.Instandsetzen mit neuem Kühlgitter kostet ca. 200 Euro, sieht aber dann auch wieder original aus.Oder direkt einen neuen Kühler.

Nach langer Recherche im Netz und infos sammeln (man lernt nie aus)ob der neue Kühler "gelötet" oder "geklebt" ist, bin ich dann zu diesem Ergebnis gekommen.

Alukühler

1  

So schauts dann eingebaut aus, kleine nachbesserung an der Halterung waren im nu gelößt.Die 4 Löcher etwas grösser gebohrt damit etwas mehr spiel zum anschrauben vorhanden war.Dann gings schon ans auffüllen

Alukühler

1  

Also wenn einer nicht gerade auf original steht ist das wohl ein gute und vor allem billige alternative um an einen Alukühler zu kommen.Macht sich doch ganz gut, oder??

 

 

 

15.06.2011

 

So,nun bin ich wieder ein stück weiter.Ich habe heute meine Streifen bekommen und ich muss sagen , echt cool geworden.

Aber wenn mir vorher einer gesagt hätte das es ca. 4 Stunden dauert hätte ich ihn für bekloppt erklärt.Aber seht selber.........

 

 

1  

 


1  

 

 

 

 


 

 

 01.08.2011

 

Tja was soll ich sagen, seit langem der erste schöne und warme Tag nach langer zeit diesen Sommer.Da habe ich mir überlegt mal meine Rücklichter zu bearbeiten so wie es schon viele andere vor mir getan haben.Da meine Frau schon mehrmals gemeckert hat das die Rücklichter nicht gerade hell leuchten ,dachte ich mir machste mal auf und schauste rein. 

 

 

 

 

Ohjeeee, da kann nichts mehr leuchten..........schei..e, dachte ich, jetzt haste Arbeit.Ich muss dazu sagen das die andere seite dagegen neuwertig aussah.Der Vorbesitzer hat da so ein styropor als Dichtung genommen,da kann ja nur Wasser durchsickern .

Das andere war so eine art gummi- vinyl dichtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naja, also erstmal die kleine elektr. Drahtbürste geholt und den mist fliegen lassen bis alles wieder schön glatt war,grösstenteils.Danach schön Grundiert .

Dann 2x Seidenglanz Weiß,und immer schön von der Sonne helfen lassen

1  

Da ich noch eine originale Dichtung eingebaut hatte ( ich denke das sie Original ist).Bin ich schnell um die Ecke zum GummiFutzi gefahren und habe mir mal einen Meter in 4mm stärke besorgt ( die alte hatte 3,2mm) und vom Muster her zurechtgeschnitten.

 

 

 

 

 

 

Danach alles wieder zusammengebaut, und das ergebnis ist 100% mehr Leuchtkraft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12357