Hier ein neues Kapitel aus meinen vergangenen Tagen - Wochen - Monate.

4 Jahre ist nun sehr wenig passiert und nun gibt es Neuigkeiten .

Wiedermal habe ich ihn auseinander gebaut um mich diesmal mit dem Unterboden zu beschäftigen.

Ziel ist es, alles zu erneuern um dort nicht mehr dran zu müssen.

Man ist ja nicht mehr der Jüngste ;-)



Es wurde schonmal in der Vergangenheit mit Unterbodenschutz am Unterboden eine Schutzschicht aufgetragen, die natürlich ihre Arbeit bis heute gut verrichtet hat .

Sieht aber natürlich nicht ganz so schön aus.

Dreck und die letzten 55 Jahre verrichten natürlich ihre eigene Ausstrahlung.

Also war jetzt meine Zeit gekommen.

Flex und einige Drahtbürstenaufsätze sind hier zum einsatz gekommen.


Nach Stundenlanger Arbeit und schmerzen in den Armen und Nacken war es doch schön anzusehen wie es blank wurde und zum Glück keine Löcher erschienen sind ;-) -


Dann ging es los und es wurde 1x mit Rostschutz grundiert.

Danach wurde in den Radhäusern antidröhn aufgetragen, bevor ein

zweites mal mit Rostschutzgrund komplett alles versiegelt wurde.




Nachdem alles gut abgelüftet war wurde ein paar Tage später sämtliche Nähte/ Blechkanten versiegelt und abgedichtet .



Nachdem dies erledigt war konnte ich endlich den Lack auftragen ;-)

Nach so vielen stunden Arbeit kann man endlich das Ergebnis sehen.

Die Neugier ist schon recht groß, man will ja wissen wie es aussieht.

Zwei mal musste ich darüber Lackieren, da der Unterboden mit der ersten Farbe recht dunkel geworden ist-


Hurra, geschafft, jetzt kommen die schönen Arbeiten.

Weiter geht es, neue Bremsleitung und Benzinleitung montieren.


So, jetzt wird es spannend.

Mein Fahrwerk ist da, nach monate langer Suche und Recherche habe ich etwas gefunden,

was mit wenig Arbeit umgebaut werden kann und passen sollte .